Salzburg

Foto: Regionalleiter Engelbert Haller (ÖBB Immobilienmanagement GmbH), Bürgermeisterin Monika Schwaiger und Landesrat Hans Mayr (v.l.) eröffneten die neue P&R-Anlage in Seekirchen.

73 zusätzliche Pkw-Stellplätze am Bahnhof Seekirchen 

Die neuen Parkplätze entstanden an der Nordseite anstelle des Gütermagazins. Das P&R-Angebot in Seekirchen wurde dadurch mit den bestehenden 83 in der Bahnhofstraße auf insgesamt 156 Stellplätze erweitert. Allein heuer werden im Bundesland Salzburg rund 430 Auto-Stellplätze in der Kooperation ÖBB, Land Salzburg und Gemeinden neu geschaffen.  Mehr

Doppelgelenk Obus 1

Radio-Debatte: Was bringt Salzburg der Mega-Obus?

FORUM MOBIL-Sprecher Peter Haibach diskutiert in der „ORF-Mittagszeit“ am kommenden Montag mit Christian Osterer von der Salzburg AG über Sinn und Unsinn des 24m Doppelgelenk-Obus, der aktuell auf der Linie 3 getestet wird und womöglich in Zukunft serienmäßig in das Salzburger Öffi-Netz aufgenommen wird. Mehr

Obus 1

Brisant: Seit 18 Jahren keine Öffi-Zunahme in Stadt Salzburg

Presseaussendung 22.09.2017 – Seit der Fusion der Salzburger Stadtwerke mit der SAFE im Jahr 2000 wurde das öffentliche Verkehrsnetz in der Landeshauptstadt sukzessive ausgebaut. Gleichzeitig stagniert jedoch die Anzahl der gefahrenen Kilometer, was einer Ausdünnung des öffentlichen Verkehrsangebots gleichkommt. Die Stadt Salzburg vernachlässigt dabei ihre vertragliche Verantwortung, einen Mehrverkehr durch ein höheres Öffi-Angebot bei der Salzburg AG zu bestellen, wozu künftig die Gewinn-Anteile aus der Dividende der Salzburg AG verwendet werden könnten.
Mehr

Zugtaufe in Zell am See: „Meine Region, meine S-Bahn“.
Foto: ÖBB

Mit dem „Zell am See“-Zug authentisch regional unterwegs

Ab sofort ist ein Talent-Zug der ÖBB im exklusiven „Zell am See“-Design unterwegs. Neben Schriftzug und Stadtwappen ist der Innenraum der Garnitur mit aktuellen Bildern ausgestattet. So genießen Fahrgäste effiziente und umweltfreundliche Mobilität in authentisch-regionalem Ambiente.
Mehr

Die alltägliche Diesel-Pkw-Dichte schädigt die Gesundheit der Menschen - ein Diesel-Pkw-Verbot ist einzuführen.

Österreich ist Spitzenreiter in der Diesel-Pkw-Dichte – das muss sich ändern!

Presseaussendung 06.08.2017 – Faktum, dass die Automobilbranche vorsätzlich über Jahre die Konsumenten weltweit betrogen hat und unter dem Label „umweltfreundlicher“ Diesel Milliarden verdient hat. Sie kommt mit einer symbolischen Strafe von 100 Euro pro Auto davon. Diese unheilige Allianz zwischen Politik und Automobilbranche muss endlich aufgebrochen werden. Mehr