Presseaussendung 13.02.2018 – FORUM MOBIL begrüßt die neue Initiative für Kunst & Kultur am Hauptbahnhof  „kulturschiene“ der ÖBB und der Stadt Salzburg. Damit sollen mit professionellen StraßenkünstlerInnen Einheimische und Reisende zum Verweilen auf dem Südtiroler Platz animiert werden. Vorgesehen ist auch, dass mit Lichtinterventionen  und Installationen der Bahnhofsvorplatz einer optischen Veränderung unterzogen wird.

 

FORUM MOBIL weist darauf hin, dass neben dem Kulturprogramm auch baulich etwas getan werden muss, z.B.: die unbrauchbare Fläche des „Hain“ in eine attraktive Begegnungszone verwandeln, einen Info- und Ticketschalter am Vorplatz errichten, wettergeschützte Gehmöglichkeiten zu den Bussen, Taxis und zum Forum schaffen, weiters Busleisten besser platzieren – und vor allem Sitzplätze auf den Bussteigen den Fahrgästen wieder zurückgeben. Dazu bedarf es eines Streetworker-Konzepts, um sozial Beeinträchtigten andere Möglichkeiten anzubieten.

 

Eine Verbreiterung der Obus-Bus-Steige ist vordringlich, um die Fahrgäste, aber auch die Bus-Lenker*innen zu schützen. Geklärt werden muss endlich, ob Haltestellen für Regionalbusse auf der anderen Seite des Hauptbahnhofes in der Lastenstraße eingerichtet werden.

 

Für FORUM MOBIL
Peter Haibach
Sprecher

Comments

comments