Presseaussendung 07.03.19 – Auch abends und sonntags ist ein Halbstundentakt notwendig, um kurze Umsteige-Zeiten zu erreichen.

Starke Fahrgast-Zuwächse auf der S3
S3-Bahn am Salzburger Hauptbahn auf dem Weg nach Freilassing

S3-Bahn am Salzburger Hauptbahn auf dem Weg nach Freilassing

Die starken Fahrgast-Zuwächse auf der S3 zwischen Freilassing und Golling (und weiter bis Saalfelden) zeigen: Neue, bedarfsgerechte Haltestellen und ein klarer Fahrplantakt machen das Bahnfahren attraktiv. Nun sollte eine Ausweitung des Halbstunden-Taktes als nächster Schritt folgen, denn bisher fahren die Züge abends ab ca. 19.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen nur einmal pro Stunde.

Halbstundentakt auch abends und an Sonntagen wichtig

Der Halbstundentakt abends und an Sonntagen ist auch für die Anschlüsse in Golling wichtig, denn nur damit sind in Golling kurze Umsteigezeiten zu  den Fernverkehrszügen und REX-Zügen Richtung Gasteinertal / Kärnten / Pinzgau / Ennstal möglich – und in der Gegenrichtung.

Für Fahrgäste aus den S-Bahn-Haltepunkten zwischen Freilassing und Golling verlängert sich derzeit die Reisezeit abends und an Sonntagen um eine halbe Stunde. Dies wird auch spürbar, wenn man an Sonntagen Busanschlüsse in Golling, Bischofshofen und St. Johann erreichen will.

Salzburger Lokalbahn ist Standard

Ein durchgehender, einfach merkbarer Halbstundentakt an allen Tagen bis spät abends war das Erfolgsmodell der Salzburger Lokalbahn nach Lamprechtshausen. Dieser sollte auch auf der S3 zum Standard werden.

 

Für das FORUM MOBIL
Peter Haibach  

Comments

comments