Die Busse, welche zwischen Zell am See und Kaprun verkehren, sind meist überfüllt, sodass viele Fahrgäste nur stehend und eingezwängt befördert werden. Einheimische und Gäste müssen laufend Verspätungen hinnehmen. Zwei Bus-Lenker bestätigten dies – beinahe tägliche Verspätungen im Ausmaß zwischen 10 und 60 (!) Minuten sind möglich.

Im Großraum Zell am See – Kaprun könnte die Verlängerung der Pinzgauer Lokalbahn nach Kaprun die Straße spürbar entlasten. Dem beobachteten Verkehrsvolumen nach zu schließen, könnten die Fahrgastzahlen Zell am See – Kaprun jene zwischen Zell am See und Krimml erreichen. 

Die Neuausrichtung des Verkehrs im Großraum Zell am See sollte dringend in Angriff genommen werden. Was sich hier abspielt, befriedigt weder die Bedürfnisse der Wirtschaft — durch den Stau verlieren die Menschen tagtäglich kostbare Zeit — noch kann es dem Tourismusland Österreich förderlich sein. 

Text / Foto:  Erwin Krexhammer

Comments

comments