Ab morgen wieder durchgehender Zugverkehr statt Schienenersatzverkehr

Ab 5. September fährt die Salzburger Lokalbahn zwischen Oberndorf und Lamprechtshausen wieder im Regelzug-Verkehr, das heißt durchgehende Züge im Halbstunden-Takt, in Hauptverkehrszeiten im Viertelstunden-Takt.

Von rechts: Salzburg AG-Vorstandssprecher Leonhard Schitter, Verkehrslandesrat Stefan Schnöll und Martin Schrattenholzer, Projektleiter Salzburg AG testeten gemeinsam die Schienenqualität vor Ort in Ziegelhaiden.
Foto: Peter Haibach

Aufgrund des Neubaues der Bahnstrecke zwischen Oberndorf und der Haltestelle Ziegelhaiden mussten die Fahrgäste ca. zwei Monate lang in Busse des Schienenersatzverkehrs umsteigen. Für Personen mit Kinderwagen, Fahrrädern oder Rollstuhl war es noch mühsamer. Die Fahrzeit dauerte nahezu eine Stunde statt 30 Minuten!

Ab morgen können die Fahrgäste wieder aufatmen, wenn die Züge wieder im Regelbetrieb fahren – Zeitunglesen und Schlafen sind dann wieder gut möglich! Auch die Bediensteten der Salzburger Lokalbahn können sehr zufrieden sein. Sie mussten und konnten diese Umsteige-Logistik bewältigen und für gute Stimmung unter den Fahrgästen sorgen. Das Zugpersonal hat dies meisterhaft bewältigt. Dafür gebührt ihnen ein großes Dankeschön – auch den Bahnarbeitern!

Für FORUM MOBIL 

Peter Haibach

Sprecher

Comments

comments