Der Jahreskarten-Boom der Wiener Linien setzte sich auch im Jahr 2016 fort. Anfang 2017 waren in Wien rund 733.000 Jahreskarten im Umlauf. Damit gibt es in Wien weiterhin deutlich mehr Jahreskartenbesitzer und -besitzerinnen als zugelassene Pkw.

Fahrgast-Boom bei den Jahreskarten der Wiener-Linien.
© APA/Wiener Linien.

Laut Statistik Austria liegt der Pkw-Bestand per Ende 2015 bei 685.000. Noch 2007 gab es in Wien mehr als doppelt so viele Pkw wie Jahreskarten.

Öffi-Ausbau geht weiter

Ab 2. September 2017 fährt die U1 bis Oberlaa, die Modernisierung der U4 wird 2017 im Nordabschnitt fortgesetzt. Der Modal Split für öffentlichen Verkehr lag 2016 weiter bei 39%. Es folgt der Pkw-Verkehr mit 27%. 1993 war das Verhältnis praktisch noch umgekehrt.

 

Modernisierung des Fuhrparks

2017 werden 20-Meter-Busse angeschafft, ausgeschrieben werden auch Elektrobusse mit einer Länge von 12 Metern und U-Bahn-Züge für den vollautomatischen Betrieb auf der U5.  Die erste Flexity-Straßenbahn wird voraussichtlich Ende 2018 im Fahrgastbetrieb unterwegs sein.

Stadträtin Sima und Günter Steinbauer, Geschäftsführer Wiener Linen
© PID/Jobst

 

Comments

comments