Presseaussendung 18.07.2017 – Kameras im Fahrgast-Innenraum und ein geschulter Begleiter in den Abendstunden sind ein Muss. Die nächtliche Attacke an einem  Postbusfahrer am Stadtrand muss Konsequenzen haben! 

 

Postbus-Fahrer haben einen harten Job: Fahrscheine kassieren, Fahrgäste rasch und sicher zu befördern – und sind des öfteren gewaltbereiten Kunden ausgesetzt. Foto: Peter Haibach

Postbus-Fahrer haben einen harten Job: Fahrscheine kassieren, Fahrgäste rasch und sicher zu befördern – und sind des öfteren gewaltbereiten Kunden ausgesetzt.
Foto: Peter Haibach

Der Ruf nach Vorsorge bei Busfahrten erfordert zielgerichtete Maßnahmen. FORUM MOBIL fordert:

  1. Sämtliche Busse sind mit Kameras für den Fahrgast-Innenraum auszustatten
  2. Auch Postbus-Fahrer brauchen eine geschulte Begleitperson, die Fahrgäste aber auch Fahrer schützt.

 

FORUM MOBIL schlägt vor, binnen Kurzem zu einem Runden Tisch von Stadt und Land, unter Beziehung des Verkehrsverbundes und der Polizei  mit Vertretern der Verkehrsunternehmen einzuberufen, um rasch zu Maßnahmen setzen zu können. FORUM MOBIL, als konsequente Unterstützer von Mobilitätsbewegten aller Verkehrsträger fordert schon seit langem, dass  mehr Personal auf Bahnhöfen, in Zügen aber auch in Bussen eingesetzt wird.

 

Finanzielle Ausgaben dürfen dabei keine Rolle spielen. Die Schäden an Personen sowie auch Fahrzeugen sind bei weitem höher zu bewerten als die Kosten des Einsatzes von geschultem Personal.

 

Für FORUM MOBIL
Peter Haibach  

Comments

comments