Allgemein

Die Wälderbahn soll direkt neben dem Bahnsteig 1 am Bahnhof Dornbirn starten und die Stadt mit dem Bregenzerwald verbinden (Fotomontage). © www.waelderbahn.at

Urbane Seilbahnen: Verkehrslösungen auf der dritten Ebene

Die Österreichische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (ÖVG) lud am 20. Juni 2018 zu einer Fachtagung über urbane Seilbahnen ein. Nachdem dieses Thema in Europa noch immer eine eher exotische Rolle einnimmt, sollten Chancen & Risken von urbanen Seilbahnen einem Realitätscheck unterzogen werden. Der Ort für die Tagung wurde nicht zufällig gewählt: In Linz gibt es derzeit ernsthafte Diskussionen über ein urbanes Seilbahnprojekt.

Mehr

Arbeiterkammer_Logo

AK PendlerInnen-Umfrage

Sommerzeit ist Baustellenzeit – und das betrifft auch den Bahnverkehr. Sie pendeln mit dem Zug? Wie zufrieden sind Sie mit den Informationen über Sperren und Schienenersatzverkehr? Die Arbeiterkammer führt eine Umfrage durch und will wissen, wie PendlerInnen die Infos über Baustellen beurteilen und welche Infos sie gerne haben möchten. Mehr

Titelbild Panoramawagen (c)NÖVOG_weinfranz

Mariazellerbahn

Die schönste Verbindung von Technik und Natur! 84 km führt die Strecke von St. Pölten durch das Pielachtal, vorbei am Ötscher bis nach Mariazell. Die Himmelstreppe bietet modernen Komfort, der Panoramawagen 1. Klasse überzeugt mit Rundumverglasung und regionalem Cateringservice. Mehr

In vielen Seilbahnen ist die Radmitnahme nicht erlaubt, andere haben sich darauf spezialisiert
(beispielsweise Semmering, Windischgarsten, Schladming, Wagrain, Saalbach,
Mutters, Sölden, Serfaus, Reschen, Brandnertal). Die Leoganger Seilbahn macht mehr als
die Hälfte ihres Sommerumsatzes mit Radfahrern. Im Foto die Bergeralm-Bahn in Steinach
am Brenner. © Tirol Werbung / Maria Ziegelböck

Führer durch den Radtarif-Dschungel

„Die Details lernt man beim Nachzipf der Fahrgastmatura!“ Dieses Bonmot passt gut zu den Bedingungen und Tarifen der Radmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln Österreichs, weil jedes Unternehmen andere Bedingungen vorgibt. Der Föderalismus lebt!  Mehr

In der neuen Fahrradwerkstatt carlavelorep: Petra Meeraus, Projektkoordinatorin; und Landesrat  Heinrich Schellhorn.

Radwerkstatt als Chance für arbeitslose Jugendliche

Die Caritas Salzburg hat mit Unterstützung des Landes die gemeinnützige Fahrradwerkstatt „carlavelorep“ übernommen. Auf dem neuen Standort in der Elisabethstraße werden von jungen Menschen ohne Beschäftigung Räder unter fachlicher Anleitung  repariert.  

Mehr

Scroll Up